Hier stellen wir unsere Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl am 14.03.2021 vor
Unsere Rezepte für die Politik – Gutes für Groß-Umstadt

Um Ihnen einen schnellen Überblick zu geben, wofür die CDU Groß-Umstadt steht, möchten wir Ihnen zunächst die Leitlinien für unsere Politik vorstellen:


• Transparente Politik unter Einbeziehung und im Interesse der Bürgerinnen und Bürger von Groß-Umstadt.

• Stärkung der lokalen Wirtschaft.

• Nachhaltige und solide Finanzen.

• Weiterentwicklung der Kinderbetreuung und betreuende Grundschulen.

• Klimaschutz voranbringen.

• Attraktiver und bezahlbarer Wohnraum.

• Vereine und Bürgerengagement stärken.

Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing:

Die Groß-Umstädter Betriebe leisten durch deren Gewerbesteuerzahlungen von rund 9,1 Mio. einen essentiellen Beitrag zu den städtischen Finanzen. Es ist im Interesse aller Bürgerinnen und Bürger, starke und wachsende Gewerbe und einen lebendigen Einzelhandel vor Ort zu haben. Daher will die CDU Groß-Umstadt unsere lokale Wirtschaft durch Maßnahmen und Projekte weiter voranbringen.

• Gewerbeflächen zu wettbewerbsfähigen Konditionen anbieten und damit nachhaltig Gewerbe ansiedeln.

• Wirtschaftsförderung stärken und als Kernaufgabe der Verwaltung entwickeln.

• Digitalisierung der Groß-Umstädter Wirtschaft, insbesondere des Einzelhandels voranbringen: Verwaltung und Stadtmarketing sollen gemeinsam mit den Akteuren wie lokalen Gewerbetreibenden, Verbänden und Plattformen agieren und starke Domänen im Internet für Onlinehandel und Standortmarketing schaffen.

Wir wollen die Außendarstellung der Stadt Groß-Umstadt durch gezielte Maßnahmen verbessern. Unsere Stärke vor Ort besteht aus dem kulturellen Angebot, den aktiven Vereinen, einer lebendigen Gastronomie, einem Gewerbeangebot mit vielfältigem Einzelhandel, innovativer Landwirtschaft und dem Wein als Wirtschafts- und Lebensader. Nur zusammen sind wir stark!

Digitalisierung

Die Digitalisierung wird zunehmen und unser Leben stärker beeinflussen. Dies bietet auch der Stadt Groß-Umstadt Möglichkeiten, die wir nutzen wollen.

• Guter und intuitiver Internetauftritt der Stadtverwaltung.

• Alle Antragswege sollen neben dem persönlichen Service auch digital angeboten werden.

• Fahrplan für „Digitales Groß-Umstadt 2025“ entwickeln.

• Öffentliche WLAN-Hotspots.

• Breitbandausbau vorantreiben.

• „Mängelmelder-App“, um schnell und einfach Schäden z.B. an Spielplätzen mitzuteilen.

Finanzen

Wir stehen für eine solide Haushaltsführung durch nachhaltige Konsolidierung. Wir wollen durch den Abbau der Verschuldung Handlungsspielräume für zukünftige Generationen schaffen.

• Laufender Werterhalt der kommunalen Infrastruktur; keinen Investitionsstau auflaufen lassen.

• Verwaltung: Ständige Überprüfung der Verwaltungsaufgaben auf Wirtschaftlichkeit und Digitalisierung der Verwaltung.

• Interkommunale Zusammenarbeit: Bei Verwaltung und Dienstleistung die Zusammenarbeit mit Nachbargemeinden weiter ausbauen.

Feuerwehren & Rettungswesen

Wir wollen nicht nur heute, sondern auch in Zukunft schlagkräftige Feuerwehren und Rettungsorganisationen vor Ort.

• Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit in den Einsatzabteilungen der Feuerwehren aller Stadtteile sowie deren Fördervereinen.

• Unterstützung der Jugendarbeit in allen Rettungsorganisationen.

Sicherheit

Groß-Umstadt soll sicher bleiben, hierfür kann und muss auch die Stadt sorgen.


• Sichtbares Auftreten des Ordnungsamtes als Stadtpolizei gemeinsam mit dem freiwilligen Polizeidienst – nicht nur als Ordnungsbehörde, sondern auch als Freund und Helfer.

• Beruhigung des Verkehrs und wirksame Kontrolle des ruhenden Verkehrs an zahlreichen Brennpunkten.

Kinderbetreuung und Schule

Groß-Umstadt ist eine junge und lebendige Stadt. Daher benötigen wir ein gutes Bildungs- und Betreuungsangebot für Kinder und Jugendliche.

Kinderbetreuung

• Bedarfsgerechte Angebote für Kinder unter drei Jahren.

• Klares Entwicklungskonzept mit Fortschreibung nach Geburtenzahlen und Zuzug.

• Fußläufig erreichbarer Kindergartenplatz für jedes Groß-Umstädter Kind.

• Zentrale Platzvergabe für alle Träger nach transparenten Kriterien.

Schule

• Zukunft der Grundschulen in den Stadtteilen sichern.

• Weiterführende Schulen stärken und Neubau der Ernst-Reuter-Schule voranbringen.

• Die städtischen Jugendpfleger sollen gemeinsam mit der Schulsozialarbeit stärker in den Schulen präsent sein.

Soziales, Kultur und Sport

Jugendarbeit & Spielplätze

• Weiterentwicklung der Spielplatzsanierung unter Berücksichtigung der Bedürfnisse aller Altersgruppen und unter Berücksichtigung der Meinung der Kinder.

• JUZ (Jugendzentrum): Angebote für Jugendliche in den Stadtteilen und in Umstadt mit den Jugendlichen unter Einbeziehung der Vereine weiterentwickeln - Kooperation statt Konkurrenz.

Vereine & Kultur

Die Groß-Umstädter Vereine sind die Hauptträger der Jugendarbeit und des Kulturlebens der Stadt!

• Jugendarbeit in den Vereinen stärker fördern.

• Vereine bei Investitionen und in ihrer laufenden Arbeit unterstützen.

• Veranstaltungen der Vereine in Hallen und Sälen: 4 freie Tage (inkl. Auf- und Abbau).

• Unterstützung des vielfältigen bürgerschaftlichen Engagements in unserer Stadt.

• Kulturelle Veranstaltungen, Programme und Initiativen für alle Altersgruppen erhalten und unterstützen.

• Frauenarbeit und Gleichstellung fördern.

• Bibliothek durch digitale Angebote attraktiver machen.

Senioren

Wir wollen die Lebensqualität für unsere älteren Mitbürger sichern.

• Mobilität im Alter durch ÖPNV und durch innovative Verkehrssysteme wie Anrufsammeltaxi unterstützen.

• Barrierefreie Geh- und Spazierwege, Ruhebänke und weitere Querungshilfen.

Migration

Auch heute halten wir eine nachhaltige Integration von Flüchtlingen und Verfolgten unter Anerkennung unserer freiheitlichen Rechts- und Werteordnung für notwendig.

• Dezentrale Unterbringung fördern.

• Integrationsbemühungen weiter vorantreiben und Ehrenamtliche hierbei unterstützen.

• Es gilt: Fördern und Fordern.

Aufgrund unserer guten internationalen Beziehungen steht für uns Zuwanderung außer Frage. Wir wollen auch weiterhin Fachkräfte aus dem Ausland willkommen heißen und sie in die Stadtgesellschaft miteinbinden.

Energie und Klima:

Klimaschutz ist eine Querschnittsaufgabe – Wirtschaft, Technologie und Klimaschutz gehören zusammen. Wir rufen nicht den „Klimanotstand“ aus, nehmen den Klimaschutz aber als wichtige Aufgabe umso mehr ernst!

• Unterstützung des Ausbaues der regenerativen Energien unter Beachtung des Natur- und Umweltschutzes.

• Klimafreundliche Maßnahmen im Bereich der städtischen Gebäude und des städtischen Fuhrparks.

• Attraktives ÖPNV-Angebot.

• Aktive Unterstützung des Radverkehrs im Rahmen eines Gesamtverkehrskonzepts.

• Ausschreibung eines Ideenwettbewerbs zum Thema Umwelt & Klima.

• Unterstützung und Koordination des Ladenetzes für Elektrofahrzeuge.

Bauen und Stadtentwicklung

Groß-Umstadt soll maßvoll wachsen. Wir wollen Veränderung nicht verhindern, sondern gestalten.

• Einbindung der Bevölkerung bei der Beantwortung dieser Zukunftsfragen.

• Maßvolle Nachverdichtung.

• Grundstückspreis und Baustandards nicht zusätzlich hochtreiben.

• Attraktive Wohngebiete, die Bauen auch für mittlere Einkommen ermöglichen.

• Sozialen Wohnungsbau fördern.

• Schnelle Umsetzung des Wohn- und Gewerbegebiets zwischen Bahn und Semder Kreuz inkl. Nordspange.

• Bebauungspläne kontinuierlich auf Anwendbarkeit und Verträglichkeit überprüfen. „Der Geiersberg“ darf sich nicht wiederholen.

• Planung und Konzeption des Stadions gerade für Sportvereine und Schulsport baldmöglichst und sinnvoll vorantreiben.

• Schnelle Umsetzung der Schwimmbadsanierung mit Ausgleich der verschiedenen Interessen unter Erhalt des Förderanspruchs, weitestmögliche Bürgerbeteiligung.

Verkehr

Wir wollen die Planung für den Ausbau der B45 mit dem Landkreis und den anderen Kommunen schnell umsetzen und für Groß-Umstadt ein Gesamtverkehrskonzept erstellen.

• Ausgewogener Verkehrsmix für Fußgänger, Rad, Auto und ÖPNV in Groß-Umstadt und den Stadtteilen.

• Neues Verkehrskonzept für die Kernstadt, mit Nordspange und Verkehrsführungen über die östliche Einfahrt, die die Innenstadt entlasten.

• Radwegekonzept, welches seinen Namen verdient, in der Kernstadt und zur Anbindung der Stadtteile.

• ÖPNV bedarfsgerecht ausbauen.

• In geschlossenen Ortschaften streben wir Tempo 40 statt Tempo 50 an, in besonderen Bereichen Tempo 30.

CDU – Gutes für Groß-Umstadt.